Erreichbarkeit der Geschäftsstelle des Landesseniorenrates

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Situation durch das Coronavirus müssen wir nun leider auch vorerst bis zum 13.04.2020 auf eine persönliche Besetzung der Geschäftsstelle weitestgehend verzichten.

Wir sind in den nächsten Wochen vorwiegend im Homeoffice tätig. Damit Sie Ihre Anliegen auch telefonisch hinterlassen können, leiten wir Ihre Anrufe bei uns vorläufig über den Anrufbeantworter. Alle dort eingehenden Telefonnachrichten bearbeiten wir zeitnah und rufen Sie persönlich zurück. Wir sind derzeit dabei, eine mobile Erreichbarkeit herzustellen.
Per E-Mail erreichen Sie uns wie immer.

Ab dem 14.04.2020 sind wir wieder persönlich in der Geschäftsstelle für Sie erreichbar.

Wir wünschen Ihnen für die nächste Zeit alles erdenklich Gute und viel Gesundheit.

Neue Geschäftsführerin im Landesseniorenrat

Der Vorstand des Landesseniorenrates Baden-Württemberg hat Anja Schwarz (38) zur neuen Geschäftsführerin des Vereines berufen. Sie tritt die Stelle am 01.04.2020 an.

Nach ihrem Studium an der Fachhochschule Lausitz begann Frau Schwarz ihre berufliche Laufbahn bei CHRISTIANI e.V. in Albbruck. Dort war sie als stellv. Heimleitung tätig. Das CHRISTIANI Jugendhaus ist eine vollstationäre Spezialeinrichtung der Kinder- und Jugendhilfe. Nach einer Zwischenstation als Pädagogische Mitarbeiterin im Bereich Berufliche Rehabilitation von Hörgeschädigten der SALO GmbH Niederlassung Stuttgart war Schwarz seit 2010 beim DRK Kreisverband Stuttgart e.V. im Bereich Allgemeine Sozialarbeit/Wohnberatung tätig und dort seit April 2018 Fachbereichsleitung.

Durch ihre langjährige Erfahrung bei den Themen Wohnen, Wohnberatung und Wohnanpassung und durch ihre Mitgliedschaft im geschäftsführenden Vorstand bei der BAG Wohnungsanpassung e.V. hat Frau Schwarz einen tiefen Einblick in die Bedürfnisse und Bedarfe älterer Menschen und ist damit bestens gerüstet für das breite Aufgabenspektrum und die Herausforderungen beim Landesseniorenrat.

Herzlich Willkommen

Der Landesseniorenrat Baden-Württemberg ist der Zusammenschluss von Kreis- und Stadtseniorenräten, Seniorenverbänden und Landesorganisationen, die auf dem Gebiet der Altenarbeit tätig sind.
1974 als Dachverband gegründet, arbeitet der Landesseniorenrat als Interessenvertretung der älteren Menschen in Baden-Württemberg unabhängig, überparteilich und überkonfessionell. Der Landesseniorenrat ist im vorparlamentarischen Raum politisch tätig und vertritt gegenüber Regierung, Politik, Verbänden und Organisationen die Interessen der fast 2,8 Millionen Menschen über 60 Jahre in Baden-Württemberg. Teilhabe, Selbstbestimmung und Sicherheit, das sind Interessen, die wir nach außen, im Bereich von Politik und Gesellschaft, zu vertreten haben.

Die derzeit 78 Mitglieder des Landesseniorenrates - 40 Kreis- und Stadtseniorenräte und 38 Verbände - spiegeln in ihrer Vielfalt das Alter und dessen unterschiedlichen Belange wider.

Aufgabe des Landesseniorenrates ist es, die Öffentlichkeit auf die Anliegen der älteren Menschen aufmerksam zu machen und mit der Darstellung aller Facetten des Alters gegen ein einseitiges Bild vom Alter hinzuwirken.

35. Landesseniorentag am 07.10.2020 in Göppingen

Der 35. Landesseniorentag Baden-Württemberg findet in diesem Jahr am 7. Oktober 2020 in der Stadthalle in Göppingen statt.
Zum Thema "Seniorenpolitik des Landes" sind die Vorsitzenden der Landtagsfraktionen eingeladen, um im Vorfeld der Landtagswahl 2021 Stellung zu beziehen zu seniorenpolitischen Themen.

Bitte merken Sie sich den Termin vor. Weitere Inforamtionen und die Einladungen gibt es noch vor der Sommerpause.

Hier noch Informationen zum 34. Landesseniorentag 2019 zum Nachlesen:

Alter hat Zukunft - Es liegt an uns!"
Großes Interesse am "Landesseniorentag 2019" in Heilbronn

Der 34. Landesseniorentag Baden-Württemberg fand am 5. Juni 2019 in Heilbronn im Rahmen der Bundesgartenschau statt.

Flyer

Pressemitteilung

Resolution "Pflege in kommunaler und gesellschaftlicher Verantwortung"

Beim Fachtag "Pflege in kommunaler Verantwortung - Wie können Seniorenräte mitgestalten?"
am Dienstag, 2. April 2019, im Landratsamt Ludwigsburg
wurde von den 90 teilnehmenden Seniorenräten und Interessierten aus den Kommunen
die Resolution
"Pflege in kommunaler und gesellschaftlicher Verantwortung"

verabschiedet.

Weitere Informationen zum Fachtag...

7. Altenbericht der Bundesregierung

Am 2. November wurde der Siebte Bericht zur Lage der älteren Generation in der Bundesrepublik
Deutschland "Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Aufbau und 
Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften" veröffentlicht.
Das 380 Seiten starken Dokument ist unter folgendem Link herunterzuladen:
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/102/1810210.pdf

Weitere Informationen, auch wie der Bericht ausgedruckt bestellt werden kann, erhalten Sie hier:
https://www.siebter-altenbericht.de/

Koalitionsvertrag der grün-schwarzen Landesregierung

Die künftige Landesregierung von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg und der CDU Baden-Württemberg hat am 2. Mai ihren Koalitionsvertrag veröffentlicht und in der Presse vorgestellt. Wichtig für die Seniorenarbeit in Baden-Württemberg ist das Kapitel 8.

Roland Sing, Vorsitzender des Landesseniorenrates Baden-Württemberg, hat eine erste Bewertung des Koalitionsvertrages vorgenommen.

Insgesamt bewertet der Landesseniorenrat das Ergebnis der Koalitionsvereinbarung auf die Felder der Seniorenarbeit bezogen sehr positiv. Dass es Dinge gibt, die aus unserer Sicht notwendigerweise ebenfalls umzusetzen wären, ist unbestritten. Aber zunächst gilt es, auch mit dem Erreichten zufrieden zu sein. Was jedoch zwingend notwendig umzusetzen wäre ist, dass ein Patienten- und Pflegebeauftragter in Baden-Württemberg berufen wird, so wie dies im Bund schon lange der Fall ist. Verbraucherschutz und Patienteninteressen sollten in Baden-WÜrttemberg ebenfalls gebündelt werden.

Bewertung des Koalitionsvertrags durch den LSR (PDF 250 KB)

Koalitionsvertrag zwischen Bündnis 90/Die Grünen und CDU (PDF; 1 MB)

Broschüre "Mitwirkung im Heim"


"Mitwirkung im Heim
Unterstützung der Heimbeiräte"

Mit dieser Arbeitshilfe unterstützt der LSR die Arbeit der Heimbeiräte in Pflegeheimen.
Sie kann beim Landesseniorenrat gegen Erstattung der Versandkosten bestellt werden.
Falls eine größere Stückzahl benötigt wird, bitten wir um Abholung.

 
Sie sind hier: Startseite