Patientenverfügung aus der Vorsorgemappe

In einer Patientenverfügung legen Sie schriftlich für den Fall Ihrer Entscheidungsunfähigkeit im Voraus fest, ob und wie Sie in bestimmten Situationen ärztlich behandelt werden möchten. Auf diese Weise können Sie Ihr Selbstbestimmungsrecht wahren, auch wenn Sie zum Zeitpunkt der Behandlung nicht mehr ansprechbar und nicht mehr einwilligungsfähig sind.

Hier die Patientenverfügung der Vorsorgemappe. Hilfreiche Tipps zur Bearbeitung enthält das  Merkblatt  dazu.

 
Sie sind hier: Seniorenräte vor Ort | Kreisseniorenrat im Hohenlohekreis | Selbstbestimmt vorsorgen-Vorsorgemappe | Patientenverfügung