Wohnberatung - Ziele und Aufgaben

Die Wohnberatung im Landkreis Esslingen ist ein Projekt des Landkreises und besteht seit 1994. Es wird vom Kreisseniorenrat unterstützt. Wesentliches Ziel ist, das selbständige Wohnen und die selbständige Haushaltsführung der Menschen in ihrer Wohnung und ihrem Wohnumfeld zu erhalten, zu fördern oder wiederherzustellen. Dazu beraten und begleiten geschulte Ehrenamtliche unabhängig und neutral gegen eine geringe Beratungsgebühr.

Zu den Zielen gehören:

  • der Erhalt des vorhandenen Grades von Selbständigkeit, d.h. die Vorbeugung von Selbständigkeitseinschränkungen
  • die Wiederherstellung der Selbständigkeit
  • die Reduzierung von Hilfebedarf oder Pflegebedarf
  • die Weiterführung und Unterstützung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • die Erleichterung und Ermöglichung von häuslicher Hilfe und Pflege
  • die Unfallprävention
  • die Schaffung barrierefreien Wohnraums im Wohnungsbestand sowie im Wohnungsneubau
  • die Sensibilisierung und Information der breiten Öffentlichkeit, der potentiell Betroffenen und der Fachkräfte in der sozialen Arbeit

Zielgruppen der Wohnberatung

Als Zielgruppen der Wohnberatung gelten Ältere, Hilfe- und Pflegebedürftige, Menschen mit Behinderungen, deren Angehörige sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die sich über barrierefreies Wohnen und Wohnungsanpassung informieren und beraten lassen wollen; weiter Vermieter, Wohnungsbaugesellschaften und Baugenossenschaften, Fachkräfte aus der sozialen Arbeit, den kommunalen Verwaltungen, Sozialversicherungsträger, Mediziner/innen, Architekt/innen, Techniker/innen, Handwerker/innen, Sanitätshausmitarbeitende, Ergotherapeut/innen sowie die allgemeine Öffentlichkeit.

Tätigkeiten der Wohnberater/innen

  • Individuelle Beratung vor Ort über Möglichkeiten und Formen des barrierefreien Wohnens und der Wohnungsanpassung
  • Vor Ort-Beratung bezüglich der wohnraumbezogenen Optimierung von häuslicher Pflege und Versorgung
  • Analyse der Wohnsituation unter Berücksichtigung der Fähigkeiten, Fertigkeiten und des vorhandenen Netzwerkes
  • Anregung verschiedener Wohnungsanpassungsmaßnahmen: Hilfsmitteleinsatz, Ausstattungsänderung, bauliche Änderung, Wohnungsumzug, Wohnungstausch, Wohnungsaufteilung
  • Motivation und Einbeziehen von Ratsuchenden, Angehörigen, Vermietern
  • Information über Finanzierungsmöglichkeiten
  • Begleitung der Maßnahmen, wenn gewünscht
  • allgemeine Informations- und Beratungsgespräche in Einrichtungen, bei Seniorenkreisen, Seniorenmessen etc.
  • Vermittlung von Diensten und anderen sozialen Angeboten über die Koordinierungsstellen der jeweiligen Wohnberatungs-Teams

Öffentlichkeitsarbeit durch

  • Information über Beratung, Wohnprobleme und deren Vermeidung, Schaffung eines Problembewusstseins in der Öffentlichkeit
  • Information über Möglichkeiten barrierefreien Wohnens und über Wohnungsanpassungsmaßnahmen
  • Fallbeispiele und deren positive Wirkung
  • Vorträge und Informationsstände bei Senioren- und/oder Gesundheitsmessen

Qualitätssicherung durch

  • eine mehrtägige Grundschulung zur Einarbeitung in den Themenkomplex Wohnberatung
  • fortlaufende Weiterbildungsseminare, regional und/oder überregional
  • monatlicher fachlicher Austausch mit Fallbesprechungen
  • Einbindung einer koordinierenden und begleitenden Fachkraft, sowie der örtlichen Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
  • Vernetzung mit anderen Wohnberatungsstellen des Landkreises, Anbindung an die Altenhilfeplanung des Landkreises Esslingen
  • Führung eines schriftlichen Beratungsprotokolls für die Ratsuchenden und ggf. den Kostenträger
 
Sie sind hier: Seniorenräte vor Ort | Kreisseniorenrat Esslingen | Hilfen / Informationen | Wohnberatung