Im Jahr 2018 waren 3,2 Millionen Menschen von Armut bedroht. Der Anstieg liegt bei fast fünf Prozent im Vergleich zum Jahr 2014, so das Statistische Bundesamt.

Altersarmut betrifft per Definition diejenigen, die aus ihren Einkünften im Alter nicht mehr selbstständig für ihren Lebensunterhalt sorgen können und die zusätzlich zu ihrer Rente auf die Lebenshilfe sozialer Einrichtungen angewiesen sind.

Die Gründe für eine Altersarmut sind vielfältig und beginnen nicht erst beim Austritt aus dem Erwerbsleben in das Rentenalter, sondern viel früher. Folgende Situationen könnten zu einer Altersarmut führen:

  • Durch vorausgegangene Schicksalsschläge ausgelöst
  • Fehlzeiten aufgrund der Kindererziehung
  • Geringverdiener mit kleinem Nettoeinkommen
  • Soloselbständigkeit etc.

In Baden-Württemberg hat sich 2017 das „Bündnis gegen Altersarmut“ gegründet. Diesem Bündnis gehören über 30 Sozialverbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche und kirchliche Organisationen in Baden-Württemberg an. Das Bündnis setzt sich für einen Wechsel in der Rentenpolitik mit dem Ziel ein, dass die gesetzliche Rente wieder den Lebensstandard im Alter wahren soll. Der Landesseniorenrat Baden-Württemberg e.V. ist Mitglied in diesem Bündnis.

Website des „Bündnis gegen Altersarmut“

Grundrente

Die Grundrente soll ab dem 01.01.2021 stufenweise eingeführt werden. Sie ist ein Zuschlag für die Personen, die lange gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, aber eher wenig verdient haben. Weitere Informationen zur Grundrente finden Sie hier.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat auf ihrer Seite weitere wertvolle Tipps und Informationen für Sie zusammengefasst.