Verbraucher 60+
Gesund und selbstbestimmt

Wer als gleichberechtigter Partner am Gesundheitsmarkt teilnehmen will, muss seine Rechte als Verbraucher kennen und z. B. die angebotenen Dienstleistungen hinsichtlich Qualität und Preis hinterfragen können. Der "mündige Gesundheitskunde" stand daher im Jahr 2009 im Mittelpunkt von acht Seniorenverbraucherkon-
ferenzen in Baden-Württemberg. Kooperationspartner dabei waren: Staatsministerium und Ministerium für Ernährung und Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Bundesverband Verbraucherinitiative e.V. und der LSR.

Die Broschüre informiert zu den Gesundheitsthemen der Konferenzen.

Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg

Zur Koordinierung und Steuerung der Umsetzung der Gesundheitsstrategie wurde im Dezember 2009 im Rahmen des Gesundheitsforums Baden-Württemberg eine AG Standortfaktor Gesundheit eingerichtet. Die Mitglieder der AG Standortfaktor Gesundheit repräsentieren die wesentlichen Partner in Baden-Württemberg, die zur Erreichung der Ziele der Strategie notwendig sind. Neben den Ressorts und den Partnern des Gesundheitswesens im Land sind Vertreter aus Wirtschaft, Bildung, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Kirchen, Sport, Vereinen, Kommunen, Seniorenräten und sonstigen nicht-staatlichen Organisationen beteiligt. Wichtigste Aufgabe der AG Standortfaktor Gesundheit ist die Vernetzung und gemeinsame Abstimmung der Vorgehensweise zur Umsetzung der Gesundheitsstrategie. Im Jahr 2010 wurde unter anderem die weitere Projektgruppe "Weiterentwicklung der Primärprävention und Gesundheitsförderung für ältere Menschen ("Aktiv für ein gesundes Altern")" eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums BW: Bitte hier klicken und Sie werden auf die Seite der Gesundheitsstrategie geleitet.

 
Sie sind hier: Hilfen / Informationen | Gesundheit