Fachtag des Landesseniorenrates Baden-Württemberg e.V. am 10.06.2021 als Präsenzveranstaltung

Die Einladung des LSR zum diesjährigen Fachtag stand unter dem Thema: „Auf einmal ist alles anders – welchen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen steht die Seniorenratsarbeit gegenüber?“

Hauptreferentin Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff präsentierte in ihrem Vortrag „Distanz und Isolation statt Beteiligung“ aufschlussreiche Erkenntnisse über den Umgang mit Pflegebedürftigen und Senioren. Pflegebedürftige Menschen gehörten zu der am heftigsten betroffenen Bevölkerungsgruppe, weil sie am stärksten unter den Maßnahmen, die eigentlich zu ihrem Schutz getroffen wurden, zu leiden hatten.

Prof. Dr. Kricheldorff legte dar, wie die Pandemie auch die Seniorenarbeit erschwert hat. Soziale Kontakte wurden ausgedünnt, für viele Ehrenamtliche entfiel eine sinnstiftende Tätigkeit.

Ein Schwerpunkt ihres Vortrags waren die Bedarfe bei der häuslichen Pflege.

Prof. Dr. Kricheldorf warb eindringlich für die Nutzung digitaler Medien durch ältere Menschen. Die Bewältigung der Pandemie bringt uns in eine „Push-Funktion“, sie zwingt uns und schiebt, betonte sie. Bei Verweigerung drohe eine digitale Spaltung der Gesellschaft.

Danach wurde lebhaft und kontrovers über ihre Ausführungen diskutiert.

Nach dem Mittagessen verteilten sich die Teilnehmenden auf drei Workshops zu den Themen: Was macht Seniorenarbeit eigentlich aus? (Anja Schwarz, Geschäftsführerin des LSR), Wir haben ja gar nichts zu erzählen?! (Katrin Gildner, Kommunikationsberaterin und Dozentin für Öffentlichkeitsarbeit) und, „Die eigene Website verbessern mit der ‚Website-Schnitzeljagd‘“ (Kathrin Schumann, Freie Redakteurin und Dozentin für Medienproduktion & Social Media).

Marianne Kopp, Redaktion „im blick“