Erfolgreiche Arbeit für die Senioren im Landkreis

Das diesjährige Treffen des Kreisseniorenrats und der Stadt- bzw. Ortsseniorenräte des Landkreises fand auf Einladung des Pflegeheims St. Martin in Deggingen statt. Bürgermeister Karl Weber begrüßte die Gäste und stellte seine Gemeinde vor und deren Aktivitäten im Bereich der Seniorenarbeit vor. Im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches stand der Bericht der Seniorengemeinschaft obere Fils e.V. (SEGOFILS), einem Mitglied des Kreisseniorenrats. Der noch junge Verein – er wurde im Juli 2011 gegründet – hat eine rasante Entwicklung genommen.

Begonnen hatte alles mit 39 Mitgliedern, heute sind fast 300 Personen Mitglied im Verein. Im Hinblick auf die demographische Entwicklung hatte man im „Täle“ von Anfang an versucht, mit bürgerschaftlichem Engagement und gegenseitiger Hilfe älteren Mitbürgern zu ermöglichen, möglichst lange im gewohnten Umfeld leben zu können. Die Besonderheit: sowohl die Helfer als auch diejenigen, die die Hilfeleistungen in Anspruch nehmen wollen, müssen Mitglied im Verein sein. Gegenseitige Hilfe ist das Grundprinzip, und auch die Helfer profitieren, denn ihnen wird eine sinnvolle Aufgabe und die Möglichkeit eines kleinen „Zuverdienstes“ geboten. Frei nach Lothar Späth: Die Alten sind nicht das Problem, sie sind die Lösung des Problems.

Im Anschluss an die Ausführungen mussten Norbert Necker und Helmut Wick, beide Vorstandsmitglieder von SEGOFILS e.V., viele Fragen beantworten. Mit der gegenseitigen Information über die Stand der Arbeiten und die geplanten Vorhaben in den verschiedenen Orts- und Stadtseniorenräten endete der Erfahrungsaustausch 2014.

 

 
Sie sind hier: Seniorenräte vor Ort | Kreisseniorenrat Göppingen | Presse | Erfolgreiche Arbeit für die Senioren im Landkreis