Neue Konzeption für ServicePlus

ServicePlus ist „etwas in die Jahre gekommen“, auch wurden bereits in Sitzungen des Projektteams immer wieder Schwierigkeiten offensichtlich (Zulauf an Teilnehmern, Organisation, Koordination, Referentensuche etc.). Aus diesem Grund fand am 22.06.17 in Esslingen ein Treffen zwischen den Geschäftsführern der beteiligten Kreishandwerkerschaften und den Vorsitzenden der jeweiligen Kreisseniorenräten statt. Darin wurde Folgendes einstimmig festgelegt: Grundsätzlich wird an dem Projekt ServicePlus festgehalten, da Zukunftschancen gesehen werden. Jedoch veranlassen die o.g. Schwierigkeiten dazu, eine Neukonzeption in Angriff zu nehmen, die sowohl Inhalte, Zielgruppen, Schulungen, Außendarstellung u.v.m. beinhaltet. Unverbindlich wird in der Zwischenzeit auch eine Überarbeitung des Logos angedacht, um es zeitgleich mit der neuen Konzeption anzupassen. Die Vorsitzenden der Kreisseniorenräte sowie die Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaften werden sich dieser Neukonzeption annehmen, das Projektteam wird alsbald möglich eingebunden, jedoch soll zunächst erarbeitet werden, welche Punkte wann in Angriff genommen werden sollen bzw. müssen. Das neue Konzept schlüssig auszuarbeiten, wird die o.g. Beteiligten sicherlich dieses Jahr über beschäftigen, sodass in 2017 keine neuen Schulungen (Grundschulung, Fortbildung) mehr durchgeführt werden. An dieser Stelle gilt es zunächst, allen Mitstreitern für ihren bisherigen Einsatz für ServicePlus ausdrücklich zu danken. Insbesondere geht der Dank an Frau Kraak, die sich in vielfältiger Weise in das Projekt eingebracht hat und insbesondere die Terminplanung und Referentenakquise anging. Anfang nächsten Jahres soll dann das neue Konzept stehen. Alle Beteiligten hoffen, dass sie mit dieser Neukonzeption die guten Grundgedanken von ServicePlus erfolgreich weiterführen können. 

Service-Plus – Seniorenfreundliche
Handwerksbetriebe im Kreis Esslingen

eine Kooperation zwischen der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen, der Wohnberatung im Kreis Esslingen und dem Kreisseniorenrat Esslingen.

ServicePlus geschulte Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe bieten zusätzlich zu ihrer Fachkompetenz Beratung im Hinblick auf die besonderen Anforderungen von älteren Menschen und Menschen mit Einschränkungen (Hilfsmittel, Wohnanpassung, Umbaumaßnahmen usw.). Die zertifizierten Betriebe halten ihre zeitlichen Vereinbarungen ein. Ist dies aus bestimmten Gründen nicht möglich, wird der Kunde / die Kundin rechtzeitig informiert, um unnötige Wartezeiten zu verhindern. Sie halten die Beeinträchtigungen für die Kunden in der Durchführungsphase möglichst gering. Dies gilt bei handwerklichen Bauleistungen, insbesondere hinsichtlich der Staub- und Lärmbelästigung. Weiterhin legen sie großen Wert auf eine saubere und aufgeräumte Baustelle. Nach der Durchführung der Arbeiten erfolgt eine ausführliche Einweisung in die Bedienung der Einrichtungen und Geräte.

Auch nach den Arbeiten und der Abrechnung stehen geschulte Mitarbeiter den Kunden für Rückfragen zur Verfügung. Dies gilt vor allem dann, wenn die Kunden Probleme mit der Bedienung der Einrichtungen und Geräte haben.

Die Betriebe gestalten ihre Angebote und Rechnungen übersichtlich, leicht verständlich und verwenden eine gut lesbare Schriftgröße (mindestens 12 Punkt). Für die Kunden von zertifizierten Betrieben gibt es beim Kreisseniorenrat Kontaktpersonen für Lob und Kritik:
Karl Praxl
Telefon 07 11 773173,   E-Mail: info@ksr-es.de
Franz Mayerl
Telefon 07 11 93 71 48 4,   E-Mail: mayerl.ssres@web.de

Verbesserungsvorschläge sind bei den Kontaktpersonen gleichermaßen erwünscht.

Die Adressen der zertifizierten Betriebe und weitere Informationen finden Sie unter: www.serviceplus-bw.de

 
Sie sind hier: Seniorenräte vor Ort | Kreisseniorenrat Esslingen | Projekte / Aktivitäten | Service-Plus