Veranstaltungen / Tagungen

Verbraucherkonferenzen

"Chancen und Herausforderungen des Internets"

unsere Lebenswirklichkeit ist nachhaltig durch das Internet geprägt. Bürgerinnen und Bürger, die mit diesem Medium nicht vertraut sind, haben gesellschaftliche Nachteile. Dienstleistungen, gerade auch der öffentlichen Hand, viele interessante und preisgünstige wirtschaftliche Angebote bleiben für Menschen, die des Internets nicht kundig sind, unerreichbar. Hinzu kommt, dass gerade für Ältere sowie für chronisch Kranke Möglichkeiten und Chancen im Zusammenhang mit der Telemedizin bestehen und weiter entstehen werden. Die Nutzung entsprechender Hilfen ist aber nur für solche Personen möglich, die „internetfähig“ sind und die Chancen, aber auch die Herausforderungen des Internets kennen.
Viele ältere Bürgerinnen und Bürger haben möglicherweise Ängste, sich mit den modernen Medien zu befassen. Ängste entstehen immer dann, wenn Unsicherheiten vorhanden sind. Um diese abzubauen, sind die Verbraucherkonferenzen eine gute Gelegenheit.

Dabei wird es um diese Themen gehen:Chancen des Internets

  • Apps auf Handy & Tablet – Wer liest mit? / Fit und gesund im Netz
  • Online einkaufen & Schutz vor Abzocke
  • Soziale Netzwerke & Kommunikation im Netz        

An folgenden Orten finden die Veranstaltungen im Herbst 2017 statt (jeweils von 9:15 Uhr bis 13:15 Uhr):
26.09. Müllheim
17.10. Gaggenau
18.10. Lörrach
19.10. Isny
26.10. Leinfelden-Echterdingen

Weitere Informationen folgen.

Fachtag „Vergesst die Alten!"

Können wir die Erkenntnisse des 7. Altenberichts ignorieren?

Samstag, 7. Oktober 2017
9.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Hans-Rießer-Haus
Am Wollhaus 13, 74072 Heilbronn

Die Evang. Seniorinnen und Senioren (LAGES) sowie das Forum Katholische Seniorenarbeit veranstalten gemeinsam einen Fachtag zum 7. Altenbericht.

Weitere Informationen: www.lages-wue.de

DIE BESTEN JAHRE 2017

Vom 20. bis 21. November findet auf dem Stuttgarter Messegelände die Messe „Die Besten Jahre“ statt. Im Rahmen des Stuttgarter Messeherbst dreht sich an diesen Tagen alles um das aktive Leben der Generation 50 plus. Bei der „Messe zum Aktivbleiben“ finden Besucher Informationen rund um die Themen Gesundheit, Mode, Reisen, Wohnen und Freizeit im Alter. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit zahlreichen Vorträgen rundet das breite Informationsangebot ab.

Auch der Landesseniorenrat ist wieder vertreten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand.

Weitere Informationen: www.messe-stuttgart.de/diebestenjahre/

AAL-Kongress 2018

3. Fachkongress für alltagsunterstützende Assistenzlösungen/Active Assisted Living (AAL)

11. bis 12. Oktober 2018
Karlsruher Messe- und Kongress GmbH

Weiteren Informationen: www.aal-karlsruhe.com

Seniorenparlament 2017

Bei der Veranstaltung „Seniorinnen und Senioren im Parlament“ am Freitag, 17. März, trafen sich auf Einladung von Landtagspräsidentin Muhterem Aras rund 280 Seniorenräte aus ganz Baden-Württemberg im Landtag in Stuttgart. Gemeinsam mit Landtagsabgeordneten und dem Demografiebeauftragten der Landesregierung Thaddäus Kunzmann diskutierten sie zum Leitgedanken „Chancen und Möglichkeiten des Alterns“.
15 Aussteller boten Informationen und Mitmachangebote im Foyer an.

Die Videoaufzeichnung der Veranstaltung ist auf der Homepage des Landtags eingestellt. Folgen Sie dazu diesem Link: Videoaufzeichnung (11:16 Min, 131 MB).
Anschließend müssen Sie bis zum Datum 17.03.2017 weiterblättern.

Im Rahmen dieser Veranstaltung hat der Landesseniorenrat Baden-Württemberg (LSR) folgende zentralen Forderungen an die Landesregierung gestellt:

  1. Eine ressortübergreifende Demografie-Strategie für die nächsten Jahre.
  2. Die Bestellung eines Patienten- und Pflegebeauftragten für Baden-Württemberg.
  3. Zügige Umsetzung der zwischenzeitlich mehr als ein Jahr zurückliegenden Handlungsempfehlungen der Pflegeenquete-Kommission des Landtags.
  4. Beschlussfassung zu den Konsequenzen aus dem Siebten Altenbericht der Bundesregierung vom 02.11.2016. Dieser weist den Kommunen bei der Gestaltung von Strukturen für die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger eine besondere Verantwortung zu. So ist das Zusammenwirken von familiären, nachbarschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Ressourcen mit professionellen Dienstleistungen zu ermöglichen und zu gestalten.

Pressemitteilung: Seniorenräte diskutieren im Landtag über zentrale Themen

Grundpositionen des Landesseniorenrates

Enquetekommission Pflege

Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten

Informationen, Protokolle und Stellungnahmen:

www.landtag-bw.de/.../enquete_Pflege.html

"Hilfreiche Technik - länger selbständig leben mit hilfreicher Technik!"

Vorträge zum Nachlesen
02.04.2014, Neckarforum, Esslingen
Das Sozialministerium Baden-Württemberg veranstaltete, in Kooperation mit dem Landesseniorenrat, der Stadt und Hoschule Esslingen sowie dem FZI Karlsruhe den Kongress, bei dem die Anwendungsmöglichkeiten verfügbarer Technologien im Haushalt und in der Pflege anschaulich dargestellt und Erfahrungen aus Modellprojekten mit dem Einsatz dieser Technologien einem großen Anwenderkreis zugänglich gemacht wurden.
Das Programm sowie die Vorträge sind nachzulesen:
www.hilfreiche-technik.de

Infotag: „Pflege muss passen – für alle“

27.11.2014, Congress Center Rosengarten Mannheim
Informationen und eine Bildergalerie zur Veranstaltung:
http://pflege-fuer-alle.jetzt/
In den nächsten Jahren wird die Zahl älterer Menschen mit Migrationshintergrund, die auf Pflege und Unterstützung angewiesen sind, auch bei uns im Land deutlich ansteigen. Angesichts dieser Entwicklung nimmt das Interesse an kultursensibler Pflege unter Fachleuten sowie auch bei Betroffenen und Angehörigen bereits heute zu. Im Rahmen dieses Infotags wurde Interessierten die Möglichkeit gegeben, sich umfassend über die verschiedenen Aspekte von kultursensibler Pflege zu informieren.

 
Sie sind hier: Aktuelles