Veranstaltungen / Tagungen

05./06.04.2017
Evangelische Akademie Bad Boll
Tagung "Altersarmut in Deutschland - Rentenpolitik auf dem Prüfstand"
Wächst in Deutschland die Altersarmut? Im Jahr der Bundestagswahl 2017 soll die Rentenpolitik auf den Prüfstand kommen und Fachleute aus Wissenschaft, Verbänden und Politik nach ihren Einschätzungen und Konzepten befragt werden, wie Altersarmut wirksam bekämpft werden kann. Kann der Wohlstand in Deutschland nicht so verteilt werden und die gesetzliche Rentenversicherung nicht so weiterentwickelt werden, dass möglichst alle Menschen ohne Angst vor Armut ihren Lebensabend genießen können?
Der Landesseniorenrat ist Kooperationspartner bei dieser Veranstaltung.
Weitere Informationen und Anmeldung:
www.ev-akademie-boll.de/tagung/270517.html

CSR-Aktivitäten im Ländle werden ausgezeichnet

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg,
Leistung – Engagement – Anerkennung (Lea) 2017

Ab sofort können sich alle baden-württembergischen Unternehmen mit maximal 500 Vollbeschäftigten bewerben, die in Kooperation mit einer Organisation aus dem Dritten Sektor, z. B. einem Wohlfahrtsverband, einem Verein oder einer Umweltinitiative gemeinsam ein Projekt zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen realisiert haben.
Bewerbungsschluss ist der 31. März 2017. Weitere Informationen zum Wettbewerb und dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.mittelstandspreis-bw.de.

07.04.2017
Hospitalhof Stuttgart
Leben mit Sehbehinderung oder mit Blindheit
Und dennoch...! Umgang mit dem Verlust von persönlicher Autonomie

Tagung des Evangelischen Blinden- und Sehbehindertendienst Württemberg e.V. (EBSW

Kennen Sie auch jemanden, dessen Sehkraft im Alter stark nachgelassen hat?
Eine Minderung der Sehfähigkeit bedeutet für betroffene Menschen nicht nur, dass Vieles optisch nur noch eingeschränkt und undeutlich wahrgenommen werden kann. Die Auswirkungen auf das Selbstbild sind gravierend. Neben der Akzeptanz des schwindenden Sehvermögens gehört das Überwinden der Angst vor dem Verlust der persönlichen Autonomie zu den schwierigsten Bewältigungsschritten.

Nähere Informationen unter: www.ebsw-online.de.
Veranstaltungsflyer

Verbraucherkonferenzen

So schützen Sie sich vor Abzocke im Alltag
Ältere Menschen sind ein beliebtes Ziel für Formen der „Abzocke“. Fast immer werden dabei das Vertrauen, die Höflichkeit, die Scham, die Angst oder die Einsamkeit der Menschen ausgenutzt. Vorbeugende Aufklärung der Bevölkerung trägt dazu bei, Schäden, die dadurch entstehen, zu vermeiden oder zu minimieren.
Wie sich gerade ältere Menschen vor der „Abzocke“ im Alltag schützen können und was man dagegen tun kann, wenn es passiert ist, dazu wird bei Verbraucherkonferenzen in Baden-Württemberg informiert und diskutiert. Diese Konferenzen werden vom Verbraucherministerium in Kooperation mit der Verbraucher Initiative e.V. und dem Landesseniorenrat BW e.V. veranstaltet.
Bei den Tagungen werden Vorträge zu Telefonwerbung, Haustürgeschäften, Kaffeefahrten, aber auch zu Fallen im weltweiten Netz angeboten.

Weitere Informationen...

Folgende Veranstaltungen finden im Herbst 2016 statt
(jeweils von 9:15 Uhr bis 13:15 Uhr):

02.11.2016
Fellbach
Rathaus Fellbach, Großer Sitzungssaal, Marktplatz 1, 70734 Fellbach

03.11.2016
Ulm
Studio Sparkasse Ulm „Neue Mitte“, Hans- und Sophie-Scholl-Platz 2, 89073 Ulm

08.11.2016
Radolfzell
Milchwerk, Tagungsraum 5+6, Werner-Messmer-Str. 14,
78315 Radolfzell am Bodensee

10.11.2016
Wiesloch
Volksbank Kraichgau, Hauptstraße 139, 69168 Wiesloch

25.11.2016
Mosbach
Gemeindehaus St. Cäcilia, Franz-Roser-Platz 2, 74821 Mosbach

"Tag der Seniorenräte"

02.10.2015, 10.00 Uhr bis ca. 12.30 Uhr
Kursaal Bad Cannstatt, Königsplatz 1, Stuttgart
Forum der SPD-Landtagsfraktion für die Seniorenräte in Baden-Württemberg

Gemeinsam für altersgerechtes Sanieren
Beim Tag der Seniorenräte der SPD-Landtagsfraktion am 2. Oktober 2015 haben der Landesseniorenrat Baden-Württemberg e. V., der Sozialverband VdK Baden-Württemberg e. V., der Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg, der Fachverband Elektround Informationstechnik Baden-Württemberg und der Handelsverband Baden-Württemberg e. V. eine „Initiative für altersgerechte Wohnungssanierung“ unterzeichnet.
Die Unterzeichner erklären darin, für altersgerechte Sanierungsmaßnahmen zu werben und bei der der Vernetzung und Förderung der Zusammenarbeit vor Ort eng zu kooperieren, damit Sanierungswillige frühzeitig über die Vorteile und Möglichkeiten altersgerechter Sanierungsmaßnahmen informiert werden. Zentral seien dabei Schulungen und ein intensiver Austausch anbietender Betriebe und der Seniorenberaterinnen und -berater.
(Gemeinsame Erklärung "Initiative  für altersgerechte Wohnungssanierung" - pdf 250 KB)

Enquetekommission Pflege

Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten

Informationen, Protokolle und Stellungnahmen:

www.landtag-bw.de/.../enquete_Pflege.html

"Hilfreiche Technik - länger selbständig leben mit hilfreicher Technik!"

Vorträge zum Nachlesen
02.04.2014, Neckarforum, Esslingen
Das Sozialministerium Baden-Württemberg veranstaltete, in Kooperation mit dem Landesseniorenrat, der Stadt und Hoschule Esslingen sowie dem FZI Karlsruhe den Kongress, bei dem die Anwendungsmöglichkeiten verfügbarer Technologien im Haushalt und in der Pflege anschaulich dargestellt und Erfahrungen aus Modellprojekten mit dem Einsatz dieser Technologien einem großen Anwenderkreis zugänglich gemacht wurden.
Das Programm sowie die Vorträge sind nachzulesen:
www.hilfreiche-technik.de

Infotag: „Pflege muss passen – für alle“

27.11.2014, Congress Center Rosengarten Mannheim
Informationen und eine Bildergalerie zur Veranstaltung:
http://pflege-fuer-alle.jetzt/
In den nächsten Jahren wird die Zahl älterer Menschen mit Migrationshintergrund, die auf Pflege und Unterstützung angewiesen sind, auch bei uns im Land deutlich ansteigen. Angesichts dieser Entwicklung nimmt das Interesse an kultursensibler Pflege unter Fachleuten sowie auch bei Betroffenen und Angehörigen bereits heute zu. Im Rahmen dieses Infotags wurde Interessierten die Möglichkeit gegeben, sich umfassend über die verschiedenen Aspekte von kultursensibler Pflege zu informieren.

 
Sie sind hier: Aktuelles